Von Oktober bis Februar haben wir veränderte Öffnungszeiten - Mo.-Fr. bis 17:00 Uhr!

Wichtig zu wissen:

Die Adernfarben bei den Kontakten Nr. 9, 10, 11 und 13 können abweichen. Der Kontakt Nr. 10 im Stecker darf nicht auf Kontakt Nr. 9 geklemmt werden. Es kann zu Schäden am Zugfahrzeug oder der Steuerelektronik des Zugfahrzeuges kommen. Beachten Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres Zugfahrzeuges (Anhängerbetrieb).

Hinweise zur Steckerbelegung

Verwenden Sie – nach DIN/ISO 11446 – für den Ladestrom ausschließlich die Kontakte Nr. 10 und 11. Sind diese in der Steckdose des Zugfahrzeuges nicht installiert bzw. angeschlossen, müssen hier die entsprechenden Verbindungen installiert werden. Diese Ladeleitung sollte über ein Trennrelais mit der Batterie verbunden werden, sobald die Zündung eingeschalten wird, bzw. der Motor läuft. Sie dürfen den Kontakt Nr. 11 nicht mit dem Kontakt Nr. 13 verbinden. Beide Masseleitungen dürfen anhängerseitig nicht elektrisch leitend verbunden werden. Beachten Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres Zugfahrzeuges (Anhängerbetrieb).

Sprechen Sie bei Problemen an der Elektrik zuerst mit Ihrer Fachwerkstatt

Die Anhängerzentrale Hochdorf e.K. übernimmt keine Gewährleitung oder Kosten, die am Anhänger oder Zugfahrzeug durch falsche Belegung oder ein Umklemmen der Kontakte entstehen. Beachten Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres Zugfahrzeuges (Anhängerbetrieb).

Anhänger mit Batterie

Ist die Ladeleitung nach DIN ISO 11446 korrekt angeschlossen, wird der Anhänger über die Ladeleitung in der 13-poligen Steckdose beim Fahren aufgeladen. Beachten Sie, dass es sich hier hauptsächlich um eine Erhaltungsladung handelt, nicht um eine vollständige Aufladung der Batterie des Anhängers. Fahren Sie nur kurze Strecken, reicht eventuell die Ladezeit auch für die Erhaltungsladung nicht aus. Für eine vollständige Aufladung der Batterie sind die Leistungsquerschnitte der Kabel in den meisten Zugfahrzeugen zu gering und auch die Leistung der Lichtmaschine reicht im Normalfall nicht aus, um eine zusätzliche Batterie im Anhänger komplett zu laden. Zudem erlauben manche Fahrzeughersteller die Ladung über die Ladeleitung nicht. Eine nicht geladene oder zu schwache Versorgungsbatterie kann zu defekten Motorstartrelais führen.

Prüfen Sie deshalb regelmäßig die Leistung der Versorgungsbatterie. Laden Sie die Versorgungsbatterie über ein externes Auto-Ladegerät vollständig auf. Falls Sie den Anhänger einmal länger nicht verwenden, halten Sie mit einer Erhaltungsladung die Versorgungsbatterie leistungsfähig.

Belegungsplan für den 7-poligen Stecker

NummerBeschreibungBezeichnungFarbeKabel-Querschnitt
1 Blinker links L gelb 1,5 mm²
2 Nebelschlussleuchte 54g blau 1,5 mm²
3 Masse 31 weiß 1,5 mm²
4 Blinker rechts R grün 1,5 mm²
5 Licht rechts 58R braun 1,5 mm²
6 Bremsleuchten 54 rot 1,5 mm²
7 Licht links 58L schwarz 1,5 mm²

 

Belegungsplan für den 13-poligen Stecker

NummerBeschreibungBezeichnungFarbeKabel-Querschnitt
1 Blinker links L gelb 1,5 mm²
2 Nebelschlussleuchte 54g blau 1,5 mm²
3 Masse (Kontakt 1-8) 31 weiß 1,5 mm²
4 Blinker rechts R grün 1,5 mm²
5 Licht rechts 58R braun 1,5 mm²
6 Bremsleuchten 54 rot 1,5 mm²
7 Licht links 58L schwarz 1,5 mm²
8 Rückfahrleuchte   grau / pink 1,5 mm²
9 Dauerstrom / Dauerplus   rot 2,5 mm²
10 Ladeleitung   gelb 2,5 mm²
11 Masse (Kontakt 10)   braun / weiß 2,5 mm²
12 Anhängererkennung (Kontakt 12 & 3)     1,5 mm²
13 Masse für Kontakt 9   braun / weiß 2,5 mm²

Service auf allen Kanälen

Als modernes Unternehmen stehen Sie bei uns immer im Mittelpunkt. Daher sind wir über viele wichtige Medien für Sie erreichbar.

Whatsapp

Facebook

Google